Spaghetti statt Streichholz: So zünden Sie viele Kerzen an

Die Adventszeit naht mit Riesenschritten. Neben Tannenzweigen und Plätzchenduft gehört zu Advent und Weihnachten vor allem eines: Kerzen. Auf dem Adventskranz sind es maximal vier – aber selbst bei dieser kleinen Anzahl von Flämmchen, die entzündet werden wollen, gerät ein handelsübliches Streichholz schnell an seine Kapazitätsgrenzen. Und Hand aufs Herz: Wer versucht nicht doch immer wieder, eben doch mit nur einem Streichholz auszukommen, und verbrennt sich dabei regelmäßig fast die Fingerspitzen?

Wir waren deshalb sehr erleichtert, als man uns diesen Trick verriet, der fast zu einfach ist, um wahr zu sein. Sie brauchen zwar für die „Initialzündung“ auch hier ein Feuerzeug, eine Flamme oder ein (!) Streichholz, aber danach können Sie das Anzünden vielervieler Kerzen ganz relaxt angehen. Mit ein bisschen Geschick und abhängig von der Bestückung, ist sogar die Entfachung aller echten Kerzen auf einem ganzen Christbaum drin ... mit einer trockenen Spaghettinudel!

Ja, Sie haben richtig gelesen. Man zündet ganz einfach das Ende einer trockenen, ungekochten langen Spaghetti an und benutzt sie als „Streichholz“. Die Stärke, aus denen Nudeln gemacht sind, brennt nämlich ganz vorzüglich. Über die Qualität des Dufts lässt sich freilich streiten, aber der verfliegt angesichts von Tannengrün, Gebäck & Co. auch schnell wieder.
Schöne Adventszeit!  

14.12.15